Archiv

Wirtschaft Buchs besuchte Malerei

Der erste Wirtschaft-Buchs- Anlass führte viele interessierte Mitglieder der neuen Organisation in die Werkstatt der Strub Malerei Ablaugerei. Die Buchser Firma ist heuer 50-jährig.

Die Mitglieder der Organisation Wirtschaft Buchs wurden am Donnerstagabend eingeladen, die seit 50 Jahren in Buchs etablierte Firma Strub Malerei Ablaugerei an der Wiedenstrasse 5 zu besichtigen. Damit führt Wirtschaft Buchs die beliebte Reihe fort, gemeinsam einen lokalen Betrieb zu besuchen.
Herbert Bokstaller begrüsste Gastgeber und Mitglieder und freute sich, diesmal einem Abendanlass beizuwohnen. Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten erhielten die Gäste einen Einblick, was denn die Gebrüder Strub, Malerei und Ablaugerei, so alles macht. Anschliessend lud Geschäftsführer Jules Strub alle zum Nachtessen mit Grilladen, Salat- und Dessertbuffet an festlich gedeckten Tischen mit gemütlichem Beisammensein ein.

Im Jahre 1962, also vor 50 Jahren, erfolgte die Gründung der «Gebrüder Strub, Maler- und Tapezierergeschäft» in Buchs. Und der Zufall will es, dass der heutige Inhaber und Geschäftsführer Jules Strub im laufenden Jahr ebenfalls seinen 50. Geburtstag feiern kann. Im Jahre 1964 wurde am heutigen Standort ein Werkstatt-Neubau mit Angliederung eines Ablaugebetriebes errichtet. 1989 erwarb Jules Strub (Sohn von Oskar Strub) das eidgenössische Meisterdiplom und trat in den Betrieb ein. Die Firma-und Familienchronik reicht sogar bis ins Jahr 1943 zurück, als Julius Strub (Grossvater des heutigen Inhabers Jules Strub) das Malergeschäft Vetsch an der Schulhausstrasse Buchs übernahm.
Der Kundenkreis erstreckt sich heute in die Regionen Buchs, Werdenberg, Grabs, Gams, Sevelen, Sargans, Rheintal und ins Fürstentum Liechtenstein.

Quelle: Werdenberger & Obertoggenburger

zurück